Schwäbische Alb Biospährengebiet – Filstalrunde

Tourenverlauf:

 

ab Reichenbach fahren wir zunächst Richtung Süden direkt auf die Schwäbische Alb zu. Auf Höhe Kirchheim wenden wir uns Richtung Osten und fahren am Albtrauf entlang nach Weilheim / Teck. Weiter geht es ins kleine Dorf Hepsisau, von wo aus wir die schmale Steige das Randecker Maar hochfahren. Bald haben wir wunderschöne Ausblicke über das Albvorland. Im Randecker Maar, welches ein ehemaliger Vulkanschlot ist, an dem der talseitige Kraterrand heute nicht mehr existiert, haben wir die Möglichkeit im Albbauernhof Ziegelhütte einzukehren. Auf der Albhochfläche angelangt, erreichen wir das Naturschutzzentrum Schopfloch des Biosphärengebiet schwäbische Alb, wo wir uns ausführlich über die Flora, Fauna und Geologie der schwäbischen Alb informieren können. Bevor wir in das kleine Städtchen Wiesensteig abfahren, besichtigen wir noch die Ruine Reußenstein aus dem dreizehnten Jahrhundert. Wir fahren ein paar Kilometer Filsabwärts, bevor wir wieder auf die Albhochfläche fahren und auf Nebenstrecken auf der Albhochfläche entlang fahren, bevor wir wieder in Geislingen die Steige mit seiner mittelalterlichen Altstadt ins Tal fahren. Den Abschluss unserer Tour bildet die Fahrt durch das untere Filstal, wo wir schöne Ausblicke auf den Albtrauf haben und am Ende noch die Möglichkeit haben, die Stadt Göppingen zu besichtigen.

 

Zeitbedarf: ca. 4 – 5 Stunden

Wegbeschaffenheit: 100% Asphalt

Strecke: ca. 100km

Höhenmeter: ca. 1250 kumulativ

Besonderheiten: Ab Geislingen besteht die Möglichkeit die Tour abzukürzen, in dem man mit dem Zug nach Reichenbach an der Fils zurückfährt.

Klassifikation: Ganztagestour